No Comments

Die Hauptaufgabe einer Hardshell-Jacke ist und bleibt der Schutz vor Niederschlag, Wind und Sturm. Das Material sollte darüber hinaus so robust sein, dass Fels, Eis sowie scheuernde Rucksäcke der Jacke nichts an­haben können.

Je nach Zweck die richtige Jacke

Skitour. Die Jacken sollten insgesamt robuster sein, gut gegen Sturm abdichten und für den Aufstieg über Lüftungen verfügen. Die hinterlegten RVs müssen nicht hundertprozentig dicht sein, aber Zipper und Züge sollten gut mit Handschuhen zu bedienen sein. Rumpf und Ärmel sollten kaum verrutschen.

Gletscher/Trekking. Wegen des schwereren Rucksacks sollten die Schultern und Hüften ver­stärkt und gegen Regensturm die hinterlegten RVs annähernd zu hundert Prozent dicht sein. Großzügige Achselöffnungen erlauben eine gute Ventilation. Beim Trekking muss die Abdichtung gegen Wind nicht perfekt sein.

12 Hardshell Jacken im Test 01(Eis-)Klettern/Hochtour: Weniger Gewicht und höhere Atmungsaktivität werden am besten durch dünneren Stoff und dafür umfangreichere Verstärkungen (ideal Schultern bis Ober-Ärmel bzw. kompletter Hüftumfang) erreicht. Wichtig sind eine hohe Beweglichkeit und eine helm-taugliche Kapuze.

Robuste Hardshells sind Schutz­jacken, die nicht nur gegen Sturm, Regen und Schnee schützen. Darüber hinaus las­sen sie sich weder von einem schweren Rucksack, Hüft- oder Klettergurt aufscheuern und überstehen auch Reibungs­kontakt mit Fels unbeschadet. Neu ist das er­staunlich geringe Gewicht von 500 bis 600 Gramm in Größe 52 oder L. Selbst leichtere Modelle (Patagonia und Schöf fel 420 g) sind für die meisten harten Einsätze geeignet.

Schutzstoff: Laminat und Verstärkungen Gewicht und Robustheit ergeben sich aus einem dreilagigen, raffiniert verklebten »Laminat«. Herzstück ist eine wasserdicht-atmungsaktive Membran, die am Körper einen dünnen Abrieb- und Schmutzschutz und außen ein abriebfestes, gegen Vollsau­gen imprägniertes Obermaterial besitzt. Die meisten robusten Laminate sind aus Gore-Tex Pro Shell, das heißt, nur der Oberstoff variiert mit den Modellen. Besonders robust ist dieser bei Tilak, während leichtere Model­le mit Ripstop die Reißfestigkeit erhöhen. Um eine Schutzjacke fast unzerstörbar zu machen, lassen sich Verstärkungen an den bei schwerem Rucksack besonders belaste­ten Schultern und Hüften (Rucksack und Klettergurt) sowie der Oberseite der Ärmel gegen Felskontakt (auch Traggurt-Abstrei­fen) anbringen (Haglöfs und Adidas; Mammut Schultern mit Gummiaufsatz; Berghaus ohne Hüftbereich). Schöffel und Patagonia sind aus einem weniger robusten Stoff und sollten daher nicht zu oft mit schwerem Rucksack beladen werden.

Der JackenEinstieg. Frontverschluss

12 Hardshell Jacken im Test 02Zwar schützt der Stoff gegen die Witterung (außer bei Kälte im Ruhezustand), die Öff­nungen an Front, Rumpf und Ärmeln bilden aber Schwachstellen. Ein einfacher Reiß­verschluss (RV) ist zwar leichter zu bedie­nen (Patagonia, Bergan), dennoch sollte die Frontöffnung einen Zweiwege-RV besitzen, der sich auch von unten (für Kletter-Siche­rung, Lüftung) öffnen lässt. So oder so sind nur wenige »wasserdichte« RVs leichtgängig (Tilak und Mammut), da sie gummiert sind (bei Knicken evtl. Feuchteln). Hundertpro­zentig dicht, aber schwergängig sind nur die Front-RVs von Berghaus, La Sportiva und Vaude. Dafür sind alle Front-RVs innen mit einer Abdeckung hinterlegt (außer Vaude und die Taschen-RVs). Diese hält eventuell eindrin­gende Feuchtigkeit sowie kühle Luft ab.

Ein Druckknopf gegen unbeabsichtigtes Hochrutschen des unteren Zippers ist bei gummierten Zweiwege-RVs überflüssig. Die RV-Zipper allgemein sollten Bändel mit Kunststoffgriff besitzen (Mammut perfekt, nicht La Sportiva). Seltsamerweise fehlen die­se am unteren Zipper des Front-RVs (außer Haglöfs). Am Hals sind Frontabdeckung und teils Nacken mit Mikrofleece oder Trikot be­setzt (v. a. Midas, Mammut und The North Face).

Abschlüsse: Gummizüge und Ärmelklette

Standard beim Rumpfabschluss von Schutz­jacken sind Hüft-Gummizüge mit zwei seitlichen Klemmverschlüssen (Tankas), die möglichst einhändig zu bedienen sind. Relativ neu ist die Verbreitung von Zügen, die sich durch Druck auf einen im Stoff vor jeglichem Witterungseinfluss geschützten Klemmknopf verstellen lassen. Diese wer­den zwar zweihändig bedient, sind aber leichtgängig und fixieren

Kategorien

Wetter

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

like!hanfsamenräuchermischungensensiseedsweedseedshopgorilla seed bank

More from our blog

See all posts
No Comments