und Gesäßbe­reich bzw. an der untersten Saumnaht der Hosenbeine sinnvoll.

Tipp 4 Elastische Träger (abnehmbar) sind sinnvoll. Die Überhose sollte auf keinen Fall zu klein gekauft werden, damit genug Bewegungs­freiheit bleibt, aber auch Luft zwischen Hose und Überhose zirkulieren kann. Die Bundweite lässt sich am besten über Klettverschlüsse verstellen. Ein großer Verstellbereich ist wichtig, damit man die Überhose über unterschiedliche Hosen ziehen kann. Beim Freeriden sind das manchmal nur funktionelle Leggings oder lange Unterhosen.

Überhosen-ABC

. Zum Überziehen der Hose schließt man den oberen Seiten-Zipper, fährt den unteren bis zum oberen Anschlag und öffnet das Hosenbein seitlich. Dann Fronteingriffs-RV öffnen und von oben einsteigen.

. Nach dem Ausstieg verstaut man die Überhose am besten in geöffnetem Zustand, damit sie beim nächsten Mal sofort bereit zum Einstieg ist.

. Um sie universeller nutzen zu können, sollten Schneefang und Träger der Überhose abnehmbar sein. Sie sind sonst etwa beim Wechseln der Oberbekleidung lästig.

. Bei Überhosen ohne Taschen lässt sich der obere Seiten-RV herabziehen und die Tasche der Hose darunter nutzen.

. Beim Waschen sollte man die Anga­ben des Etiketts beachten und spezielle Waschmittel für Funktionsbekleidung verwenden sowie nachher das Obermate­rial der Überhose nachimprägnieren (oder lmprägnierungs-Waschmittel verwenden).

Kategorien

Wetter

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

like!hanfsamenräuchermischungensensiseedsweedseedshopgorilla seed bank

More from our blog

See all posts
No Comments