Eine Überhose sollte bei keiner Winter- oder Hochtour fehlen. Sie hält Feuchtigkeit ab und schützt vor Kälte und Sturm. Darüber hinaus mildert sie die Gefahr von Verletzun­gen durch Fels und Eis.

Der Zweck entscheidet

Skitour/Winter: Den Herausforderungen von feuchtem Schneefall, Sturm und hohem  Schnee begegnet die Überhose mit dreilagiger Membran und (abzippbarem) Schneefang, der Schädigung durch Schuh und Ski durch eine Verstärkung der Innen-Hosenbeine am unteren Unterschenkel. Die Überhose sollte (abnehmbare) Hosenträger besitzen und die RVs durchgehend sein.

ueberhose 01Hochtour/Expedition: Die Überhose soll­te insgesamt sehr robust oder stellenweise verstärkt sein, besonders an den Innen-Unter­schenkeln als Steigeisenschutz. Sie sollte mindestens bis zum Bund reichende Seiten-RVs besitzen. Dies erleichtert das Belüften.

(Eis)Klettern: Die Überhose sollte volle Be­wegungsfreiheit lassen, Schneefänge besitzen und trotz ausreichender Robustheit inkl. sehr robustem Steigeisenschutz relativ leicht sein.

Trekking/Sommer: Seiten-RVs bis zur Hüfte sowie eine Verstärkung an den Innenschenkeln aus einem robusteren Einsatz sind ausreichend. Dafür muss die Überhose perfekt gegen Regen abgedichtet und leicht zu lüften sein.

 

Überhosen für den härteren Ein­satz bei unwirtlicher bis extre­mer Witterung sollten robust, wasserdicht-atmungsaktiv sowie wind- und feuchtedicht an allen Öffnungen sein. Äußeres Kennzeichen ei­ner Überhose sind die Seitenreißverschlüsse (RV), an denen sich die Hosenbeine so weit öffnen lassen, dass man sie problemlos über Hose und Schuhe ziehen und beliebig lüf­ten kann. Die meisten Überhosen sind mit einem Schneefang ausgestattet.

Membran und Material

Überhosen für winterliche Einsätze besitzen eine dreilagige laminierte Membran, die auch unter großer Belastung wasserdicht bleibt. Nur Jack Wolfskin mit Zweieinhalbla­gen-Membran könnte bei großer Packlast an der Hüftauflage des Rucksacks feuchteln. Die Atmungsaktivität der Membranen ist zwar sehr hoch, wird aber durch den dich­ten Stoff etwas vermindert. Gerade an den Beinen und im Winter reicht sie aber gut aus: GoreTex Pro Shell (z. B. Mammut) hat RET < 6 (sehr hoch, siehe Kasten), Exotherm 15k (Northland) hat MVTR 15000 mm, d. h. 15000 mm Wasserverdampfung/m2 in 24 Stunden (hoch). Der robuste Oberstoff be­steht normalerweise aus Polyamid (Jack Wolf­skin extra grob, Outdoor Research mit Ripstop), das die gesamte Hose vor Abrieb schützen soll. Die etwas schnellere Trocknung von Polyester (Marmot und Northland) fällt kaum ins Gewicht, zumal der Oberstoff dauerhaft wasserabweisend imprägniert ist.

ueberhose 02Verstärkungen: Kontaktschutz

Wegen des robusten Stoffs brauchen Über­hosen nur an den Innenseiten der Unterschenkel Verstärkungen — dort wo schwere Schuhe oder Skikanten reiben. Ein Schutz gegen Steigeisen muss robuster und grö­ßer ausfallen (Berghaus und La Sportiva mit Schuppen-Aufsatz; Northland gedoppelter Stoff, Vaude auch hinten). Die nicht für Ski-und Eistouren geeignete Jack Wolfskin und die robuste Tilak besitzen keine Verstärkung. Gesäßverstärkungen zum Hinsetzen sind eher etwas für Expedition oder Trekking sowie kombiniertes Klettern (nur Mammut). Knieschutz ist zwar unüblich, aber dafür besitzt Mountain Equipment an den Hüften Gummierungen gegen die Lastauflage des Rucksacks oder Anstoßen am Fels.

Alleskönner Seiten-Reißverschluss

Die Seiten-RVs sollten sich mindestens bis zur Hüfte (zum Überziehen mit Schuhen), besser zum Bund (mit Steigeisen), am besten aber durchgehend aufziehen und öffnen las­sen (mit Ski). Das Zusammenfügen der Zwei­wege-RVs nach einer Komplettöffnung der Überhose ist vor allem mit Handschuhen schwierig, weshalb man sie möglichst nur bis zum Bund öffnen sollte (daher obige Variationen). Der Zusatzvorteil dieser RVs ist, dass man sie bei Aktivität für eine Lüftung im Beinbereich nutzen kann.

Die RVs sind üblicherweise wasserdicht (La Sportiva nicht, dafür sehr leichtgängig) und innen mit einer Abdeckleiste hinterlegt (La Sportiva und Jack Wolfskin auch außen). Man­gels dieser kann Outdoor Research an den RVs feuchteln und ist nicht sturmdicht. Absolut dicht sind die RVs nur bei wenigen Modellen wie

Kategorien

Wetter

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

like!hanfsamenräuchermischungensensiseedsweedseedshopgorilla seed bank

More from our blog

See all posts
No Comments