8 Outdoor-Apps im Test

No Comments

SMART GUIDE!

Stets wissen, wo’s langgeht! Nie wieder verlaufen oder verfahren! Keine Frage, die GPS -Navigation bietet für Wanderer und Biker eine Menge Vorteile. Wer mit GPS auf Tour geht, kann die Natur unbe-wert genießen und Karte oder Kompass getrost Rucksack lassen. Doch ist die stressfreie Orienung mit Satellitenhilfe in der Regel mit einem tiefen Griff ins Portemonnaie verbunden: Für einen modernen GPS -Lotsen mit topografischer Karte werden mindestens 350 Euro fällig.

So viel möchten Sie nicht ausgeben? Dann geht es auch günstiger: Warum sich nicht – beim Autofahren längst eine Alternative – auch beim Wandern¬ Biken von Handy oder Smartphone ans führen lassen? Schließlich besitzen heute fast alle Geräte einen integrierten GPS -Empfänger. Ihr Gerät nicht? Dann koppeln sie es einfach via Bluetooth mit einem externen GPS -Empfänger (einem sogenannten GPS-Logger), den es etwa Qstarz und Wintee ab zirka 70 Euro gibt.

Um Ihr Smartphone in einen vollwertigen GPS-Lotsen für Outdoor-Touren zu verwandeln, brauchen Sie allerdings noch eine Navigationssoftware Karten zum Wandern und Biken (»App«). Die finden Sie bereits für wenige Euro, manchmal sogar umsonst im App-Store Ihres Smartphones für Apples iPhone etwa im i-Tunes Store. Für das iPhone sowie für die verbreiteten Android-Modelle, wie sie etwa Motorola, Samsung oder Sony Ericsson anbieten, gibt es eine besonders üppige Auswahl an Navi-Apps – doch welche nehmen?

DIE QUAL DER WAHL

Gratisversionen der ohnehin meist sehr günstigen Apps erleichtern die Kaufentscheidung. Sie bieten zwar nicht den kompletten Funktionsumfang der Kaufversion, doch zum Hineinschnuppern reicht ihre Ausstattung locker aus. Um Ihnen bei der Wahl zu helfen, hat outdoor die beliebtesten Apps ausprobiert. Ergebnis: Alle geprüften Versionen führen Wanderer und Biker mit vorgegebenen Tracks ans Ziel, manche sogar mit Routen, die man direkt auf dem Handy geplant hat. Zudem zeichnen alle das Outdoor-Erlebnis als Track auf, sind später also wieder abrufbar. Mehr noch: Unterwegs gibt ein integrierter Tripcomputer Auskunft über die zurückgelegte Strecke, Höhe, Geschwindigkeit sowie viele weitere interessante Daten.

Wesentliche Unterschiede bestehen vor allem  bei den Extras. Apps wie Ape@map,TwoNav und Maps 3D verwöhnen mit einer anschaulichen 3D- Darstellung, mit der Sie alle Steigungen Ihres Outdoor-Abenteuers schon vorab auf dem Handydisplay erkunden können. Ape@map kombiniert die plastische Darstellung sogar mit einemPeakfinder der alle umliegenden Gipfel bestimmt. Auch der mobile Tourenservice hat bei vielen Apps Einzug gehalten. Eine Schnittstelle zu Internetportalen erlaubt den Download von GPS-Touren mit Karte und Beschreibung direkt aufs Handy, ganz ohne PC. Das macht die Tourenvorbereitung noch komfortabler, kann man sich doch direkt vor Ort die passende Tour aussuchen.

TOURENPLANUNG TO GO

Damit nicht genug: Die Portale fungieren vor allem bei Apps wie Viewranger, Maps 3D oder Outdoor Atlas auch als Plattform für die Planung eigener Touren die man anschließend mit dem Handy abrufen kann. Auch für selbst am PC erstellte Touren als jederzeit anzapfbaren Tourenspeicher nutzen. Zusätzlich zum Tourenservice bieten HandyApps oft weitere pfiffige Extras. So kann man eine kurze Nachricht mit den Standort-Koordinaten absenden. Was nicht nur im Notfall die punktgenaue Ortung erlaubt, sondern sich auch prima eignet, um einen Treffpunkt mit Tourenpartnern zu vereinbaren. Über Tracking können Freunde Ihr OutdoorAbenteuer sogar live über ein Webportal verfolgen.

DIE BESSEREN KARTEN

Bei der Suche nach der richtigen App kommt es nicht allein auf die Ausstattung an. Eine wichtige Rolle spielt auch das Angebot an passenden Karten. Erste Wahl zum Wandern und Biken sind Apps wie Ape@map, MagicMaps Scout oder Viewranger, sie setzen auf genaue topografische Ausführungen. Mit dem Kauf bindet man sich allerdings an die Marke: So lässt sich Viewranger nicht mit Karten von MagicMaps füttern und umgekehrt. Die Karten lädt man kachel- oder gebietsweise mit dem Handy (»In-App«) aus dem Internet: am besten über eine günstige WLAN-Verbindung mit der man auch mit dem heimischen Computer ins Netz geht. Der Download per Mobilfunknetz empfiehlt sich zum Nachladen fehlender arten – aber nur bei günstigem Datentarif! Aternativ können Sie bei TwoNav, MagicMaps cout und einigen anderen Apps auch Karten mit einem Computer über-tragen. Das ist zwar umständ, hat aber den Vorteil, dass sich mit den Karten auch Touren am PC erstellen lassen – was bei Download-Karten in der Regel nicht möglich ist.  Ape(@map können Sie sogar Karten von Drittanbietern wie den Landesvermessungsämtern, dem Alpenverein oder Kompass verenden und die Tour inklusive Kartenausschnitt auf das Smartphone übertragen.

Sie wollen für Karten kein Geld bezahlen? AlApps integrieren auch kostenlose Online-Kar wie die OpenStreet- oder Google Maps. Manie wie OruxMaps oder OSMAnd+ setzen sogar ausschließlich darauf. Zwar sind sie je nach Karte und Region weniger anschaulich, detailreich und vollständig als käufliche, für den günstigen Einstieg oder den Urlaub aber durchaus eine Alternative. Wenn Sie damit auf Tour gehen wollen, sollten Sie bei der Wahl der GPS-App darauf achten, dass Sie die benötigen Kartenausschnitte nicht nur bei Verbindung zum Internet nutzen können, sondern sie sich auch auf dem Handy speichern lassen (siehe Tabelle). Sonst stehen Sie bei fehlendem Handyempfang ohne Karten da.

EINE GUTE WAHL?

Die Navigation per Handy entpuppt sich in der Praxis als erstaunlich vielseitig, vor allem, wenn man sie zusammen mit Download-Touren aus Webportalen nutzt. Kann also das Smartphone ein GPS-Gerät ersetzen? Auf einfachen Wanderungen oder Radtouren durchaus, zumindest, wenn man ein robustes, wasserfestes Smartphone besitzt, wie etwa das Motorola Defy+ oder das Samsung Galaxy Xcover. Zwar lassen sich andere Geräte mit einem. Case schützen, doch leidet darunter das Handling.

Für anspruchsvolle Outdoorer, Alpin- und Trekkingtouren taugen die Handys jedoch nicht. Hier haben gute GPS -Geräte klar die Nase vorn: Ihre Akkus halten deutlich länger, dazu lassen sie sich selbst mit Handschuhen spielend bedienen und überzeuen mit ausgeklügelten Navifunktionen sowie vielen nützlichen Extras.

Kategorien

Wetter

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

like!hanfsamenräuchermischungensensiseedsweedseedshopgorilla seed bank

More from our blog

See all posts
No Comments