Fußcremen – Klein & Praktisch

No Comments

Die Füße sind das wichtigste Werkzeug des Wanderers. Sie sollten entsprechend gepflegt werden, um trockene Haut, Blasen und Risse zu verhindern.

Sieben Fußcremen im Schmiertest.

Compeed

Neutrogena

Burgit

Rhode

Sebamed

Hansaplast

Scholl

Worauf es ankommt:

Die Creme muss natürlich schon vor der großen Wandertour die Füße optimal vorbereiten, also vorbeugend angewendet werden. Je nach Trockenheit der Haut wird dann mehrmals am Tag den Gehwerkzeugen etwas Gutes getan, um sie weich und geschmeidig zu machen. Die Pflegecreme sollte aber auch wäh­rend der Tour zur Linderung der beanspruchten Füße dienen. Die Kriterien:

1.  Die Wirkstoffe: Die Inhaltsstoffe sind der wichtigste Punkt bei den verschiedenen Produkten. Die verschiedenen Cremen haben natürliche Bestandteile, wie Öle, Extrakte oder konzentrierten Harnstoff (Urea). Je mehr Natur, umso besser die Bewertung. Die im Test vorgestellten Fußcremen sind alle dermatologisch getestet.

2.  Der Wohlfühlfaktor: Wichtig ist, dass die Creme schnell und vollständig einzieht. Das erwünschte Wohlgefühl sollte mög­lichst rasch spürbar werden, ohne das man im Schuh das Ge­fühl des Rutschens erhält. Sie muss schützen, pflegen, vitalisie­ren und deodorieren. Dafür ist es auch fein, wenn die Fußcreme gut duftet. Das hilft vor allem auf der Hütte gegen die unlieb­same Geruchsbelästigung unter dem Tisch.

3. Der Preis, die Inhaltsmenge und der praktische Einsatz der Tube unterwegs im Rucksack rundeten den Überblick ab.

Kategorien

Wetter

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

like!hanfsamenräuchermischungensensiseedsweedseedshopgorilla seed bank

More from our blog

See all posts
No Comments